Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Wappen der Stadt Halle

Dokumente

Halle - eine Stadt zum Leben (kleine Stadtführung von F. Hause)
Halle - eine Stadt zum Leben.pdf (221,3 KB)  vom 20.10.2010

Weiteres

Login für Redakteure

Stadtführung

Ihr kennt das - das erste Mal sind die Eltern, der Partner oder gute Freunde in eurer Studentenbude in Halle zu Besuch, es ist gegen 12 am Morgen, der Abend gestern war lang und ihr habt aus einem unerfindlichen Grund starke Kopfschmerzen und starken Durst. Was macht man an so einem Tag? Na klar, eine Stadtführung!

Hier findet ihr einen Vorschlag für eine mögliche Route, erdacht und ausgearbeitet von einem gebürtigen Hallenser, Frank Hause.

Halle - eine Stadt zum Leben

Wenn man sich nicht komplett der Gleichgültigkeit ergeben hat, haben Menschen eigentlich immer eine sehr bestimmte Vorstellung von dieser Stadt, die der Leipziger André Herrmann wie folgt ausdrückt: „Wäre die Erde in Wirklichkeit eine Scheibe, würde Halle immer auf der anderen Seite liegen und wäre nichtsdestotrotz noch viel zu nahe.“

Dass diese Einschätzung dann doch eher unbegründet ist, werdet ihr spätestens im folgenden Stadtrundgang bemerken. Neben kulturellen Sehenswürdigkeiten wie Opernhaus und dem Landesmuseum für Vorgeschichte hat Halle eine sehr ausgeprägte und zentralisierte Gastronomiekultur. Egal ob man eher Diskotheken, Bars oder Restaurants aufsuchen will, findet man in dieser Stadt doch immer schöne Ecken und Flecken. In dieser Stadtführung werdet ihr außerdem sicherlich auch einige Dinge erfahren, die euch ein normaler Reiseführer so nicht erzählen würde.

Wegplaner der Stadtführung (Quelle: http://maps.google.de)

Wegplaner der Stadtführung (Quelle: http://maps.google.de)

Wegplaner der Stadtführung (Quelle: http://maps.google.de)

Ihr geht vom Markt (A) aus in südlicher Richtung bis zum Franckeplatz durch Franckens Stiftungen (B) hindurch bis zum Hansering. In nördlicher Richtung lauft ihr immer am Altstadtkern entlang vorbei am Stadtgottesacker (C) und der Oper (D) bis zur Moritzburg (E). Von dort geht es dann wieder in die Altstadt hinein und schließlich über den Domplatz (F) in die kleine Ulrichstraße (G). Schlussendlich lässt sich die Stadtführung auch mit einen Bummel durch die Geschäfte der Großen Ulrichstraße beenden, wodurch ihr wieder zum Startpunkt, dem Marktplatz, gelangt.

Die Einzelheiten findet ihr auf der rechten Seite unter Dokumente. Viel Spaß beim Entdecken der Stadt!

Zum Seitenanfang